Unternehmen

 

Vom Ernteausfall zum Unternehmen mit über 120 Mitarbeitern: Die Gebr. Arweiler Sand-, Kies- und Hartsteinwerke. Die Unternehmensvision von Josef Arweiler entsprang einer schlechten Ernte im Jahr 1948.

Mit Pferdefuhrwerken baute der junge Landwirt ein kleines Transportunternehmen auf. Zunächst wurden Schutt- und Abbruchmaterialien, später auch Sand und Kies transportiert. Bereits vier Jahre später wurde der erste LKW angeschafft, eigenes Land erworben und dort mit einfachsten Mitteln Rohstoffe abgebaut. Die steigende Nachfrage veranlasste Josef Arweiler einen zweiten LKW zu kaufen. Somit stieg sein Bruder Alois im Jahr 1953 in das Unternehmen ein.

Ein steiniger Weg und harte Arbeit prägten die Anfangsjahre der beiden Arweiler-Brüder. Doch das Geschäft florierte, so dass im Laufe der Jahre weiteres Abbaugelände arrondiert und auch modernste Aufbereitungsanlagen in Betrieb genommen wurden. Aus dem einstigen Ein-Mann-Betrieb wurde ein wichtiger Rohstofflieferant unserer Region – ein Fundament für die Zukunft.

 

 

Eine Philosphie. Ein Ziel.

 

Höchste Qualität und Leistungsbereitschaft - für unsere Kunden versetzen wir Berge.

 

Wir fördern und produzieren mineralische Grundstoffe für die Bauindustrie. Als großer saarländischer Rohstoffproduzent sichern wir langfristig die Versorgung bestehender und künftiger Generationen und unterstützen die Infrastruktur unseres Landes.

Im verantwortungsbewussten Umgang mit den wertvollen Ressourcen der Natur - und nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit - berücksichtigen wir bei Abbau und Aufbereitung auch ökologische Interessen. Hierzu bedienen wir uns modernster Technologien und energieeffizientester Methoden.

Den Anspruch, unseren Kunden ein breites Sortiment an Qualitätsprodukten bei bestmöglicher Umweltverträglichkeit zu bieten, setzen wir täglich um.